Sag Hallo zu OpenTalk - die sichere Videokonferenz der Zukunft.

Ansicht von der sicheren Videokonferenzlösung OpenTalk mit fünf Teilnehmern

Wir freuen uns, den Beginn der Einführungsphase der neuen und sicheren Videokonferenzlösung OpenTalk bei mailbox.org bekannt zu geben. Das wird ein aufregender Start für die Kollegen unseres 2021 gegründeten Schwesterunternehmens.

OpenTalk tritt an, eine benutzerfreundliche, sichere und digital souveräne Videokonferenzlösung bereitzustellen. Dank Open Source und einer zeitgemäßen IT-Architektur wird OpenTalk auch großen Nutzerzahlen und besonderen Anforderungen gerecht und berücksichtigt dabei die Datenschutzgrundverordnung.

„Gute Kommunikation beginnt mit Unabhängigkeit. Und genau so haben wir OpenTalk entwickelt: als sichere Alternative zu anderen Videokonferenzlösungen und für echte Datensouveränität.“, so Markus Michels, Geschäftsführer von OpenTalk.

Ab sofort können alle mailbox.org-Kunden in den Tarifen PREMIUM und STANDARD OpenTalk ausprobieren.

Loggen Sie sich wie gewohnt in das mailbox.org-Webportal ein. In der Menüleiste finden Sie ab sofort ein neues Icon. Alternativ können Sie sich, mit Ihren gewohnten Login-Daten, hier anmelden: https://opentalk.mailbox.org

Zunächst wird OpenTalk als zusätzliche Option angeboten, neben unserer bisherigen Videokonferenzlösung Jitsi. Mit Abschluss der Einführungsphase wird diese durch OpenTalk ersetzt, da es eine deutlich bessere User Experience und bessere Sicherheitskonzepte bietet. Darüber hinaus kann es die Anforderungen an den Providerbetrieb besser erfüllen.

Wie gewohnt, betreibt mailbox.org auch die neue DSGVO-optimierte Lösung im eigenen deutschen Rechenzentrum.

Von der Idee zum Produkt OpenTalk

Wie kam es eigentlich zu OpenTalk? Natürlich hat sich auch unser Arbeitsalltag in den letzten zwei Jahren dramatisch geändert. Das eigene Team und auch unsere Kunden waren plötzlich im Home Office - und wir begannen mit unterschiedlichen Videokonferenzlösungen zu experimentieren. Heinlein Support bekam außerdem den Auftrag für die Verwaltung des Landes Berlin kurzfristig eine Videokonferenzplattform aufzubauen.

Die großen, meist amerikanischen, Lösungen kamen für uns aus Datenschutzgründen nicht infrage. Wir wollten unabhängig und digital souverän unsere Videokonferenzen selbst hosten und betreiben. Bei den vorhandenen Open Source-Lösungen mangelte es uns besonders im professionellen Kontext z.B. eines Providers wie mailbox.org, an Qualität, Performance und Skalierung der Systeme.

Nach kurzer Zeit kamen wir zu dem Schluss: „Mit den vorhandenen Lösungen kommen wir nicht weiter. Wir können das auch, aber moderner, komfortabler, sicherer und natürlich Open Source!“. Die Gründung der OpenTalk GmbH mit klarem Fokus auf Produktentwicklung war da nur die logische Konsequenz.

Unser Team hatte schnell kreative Ideen, wie der Alltag von und in Videokonferenzen benutzerfreundlicher und produktiver sein kann. So wurde aus der Idee Ernst und die Arbeiten an einer eigenen Lösung begannen.

Die Einführung markiert einen Meilenstein für die digitale Souveränität und Sicherheit bei Videokonferenzen.

OpenTalk startet mit diesen Funktionen

OpenTalk startet mit den wichtigsten Features für eine komfortable Videokonferenz. Während der Einführungsphase werden auch bestehende Funktionen optimiert und fortlaufend neue Funktionen ausgerollt.

Aktuell verfügbare Funktionen:

  • Dashboard
    • Komfortable Meeting-Planung
    • Einladungen per Link
    • Start von Ad-Hoc Meetings
    • Anzeige bevorstehender Meetings
  • Lobby mit Verbindungs-, Audio- und Video-Test
  • Dynamische Anpassung der Videoqualität
  • Hintergrundbilder und -Blurring
  • Bildschirm teilen (Screensharing)
  • Chat (allgemeine und Direktnachrichten)
  • Breakout-Räume
  • Abstimmungen
  • Stummschalten (einzelne oder alle)
  • Hand heben
  • Stoppuhr
  • Push-to-Talk
  • Telefoneinwahl

Auswahl weiterer geplanter Funktionen:

  • Warteraum
  • Agenda
  • Mehrere Moderatoren in der Konferenz
  • Rechtssichere Abstimmungen
  • Whiteboard
  • Gesprächsnotizen
  • DSGVO-konforme Aufzeichnung
  • Automoderation
  • Offboarding
  • Flüstertaste (privater Audiokanal)

Details zu allen Funktionen finden Sie auf der Produktseite von OpenTalk ->

 

 

Lust OpenTalk zu testen?

Kunden im PREMIUM- oder STANDARD-Tarif loggen sich hierfür einfach ins Webportal ein: Zum Login →

Neukunden und Neugierige erstellen einen kostenlosen Test-Account: Neuen Account erstellen →

Für das Feedback aller Nutzer sind wir sehr dankbar. Das Team ist erreichbar unter help.mailbox.org oder mit der Feedback-Funktion im OpenTalk-Dashboard. Mehr Infos zu OpenTalk gibt es auch in unserer Wissensdatenbank ->

Hinweise zur OpenTalk Einführungsphase

  • OpenTalk arbeitet rein Browser-basiert. Es können Desktop Browser (Mozilla Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge und andere Chromium-basierte Browser), als auch Mobilgeräte verwenden werden. Mit Apple Safari auf Desktop und Mobilgeräten bestehen noch einige Einschränkungen, die wir sukzessive beseitigen.
  • Das Team von OpenTalk entwickelt und integriert ständig neue Funktionen. Es lohnt sich regelmäßig reinzuschauen.

 

 

Verfügbarkeit in den Tarifen nach der Einführungsphase

In der Einführungsphase können beliebig viele Videokonferenzen mit allen Funktionen inklusive unbegrenzter Teilnehmeranzahl getestet werden. Nach der Einführungsphase bekommt auch der LIGHT-Tarif Zugriff auf OpenTalk und die verfügbaren Funktionen sind abhängig vom gewählten Tarif.

Folgend möchten wir Ihnen einen ersten Einblick über die geplante Verfügbarkeit in den Tarifen geben:

Übersicht über die Tarife und Funktionen

Darüber hinaus planen wir ein Zusatzpaket mit weiteren Features und höheren Limits für den professionellen Einsatz – wie Beispielsweise der rechtssichere Abstimmung.

Das Team von OpenTalk arbeitet auch an weiteren Features, die wir zu gegebener Zeit ankündigen werden – bleiben Sie gespannt!

 

 

Mit OpenTalk mehr erreichen

Know-How, Leidenschaft und viel Erfahrung in Konzeption und Betrieb sicherer elektronischer Kommunikation verbindet unser Team über alle Marken der Heinlein Gruppe hinweg.

OpenTalk ist Open Source. Der Quellcode wird im 4. Quartal 2022 veröffentlicht. Ziel ist es damit volle Transparenz zu schaffen, aber auch eine Community zu etablieren und andere Entwickler für eine Mitarbeit an OpenTalk zu begeistern. Mach‘ mit: Mehr erfahren →

Das Team von OpenTalk hat noch Einiges vor und freut sich über Verstärkung. Das Backend-Team programmiert in Rust, das Frontend-Team in JavaScript/React und Redux. Du suchst eine Herausforderung und willst an einem zukunftsweisenden Produkt mitarbeiten? Werde Teil des Teams: Jobs bei OpenTalk →